www.urlaubsland-kroatien.de

Impressum

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Kroatien

Wer an die Sehenswürdigkeiten in Kroatien denkt, der hat vermutlich allen voran Strände im Kopf. Doch Kroatien bietet deutlich mehr als nur Strände und Küsten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Stadt Dubrovnik, die als eine der schönsten Städte in ganz Europa gilt. Doch auch die eindrucksvollen Nationalparks machen Kroatien zu einem sehr interessanten Reiseziel.

Dubrovnik

Die südlichste Großstadt in Kroatien, Dubrovnik, wurde in den letzten Jahren immer mehr zu einem touristischen Hotspot. Nicht nur die schönen Küsten rund um die Stadt, sondern besonders der Stadtkern sorgt dafür, dass immer mehr Menschen nach Dubrovnik pilgern. Das liegt allen voran daran, dass die engen Gassen und wunderschönen Gebäude in der Altstadt von Dubrovnik noch genauso aussehen wie vor vielen hundert Jahren. Mindestens genauso schön wie die Altstadt selbst ist die Stadtmauer von Dubrovnik, die allein schon eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Kroatien darstellt. Die fast noch komplett erhaltene Stadtmauer kann im Ganzen begangen werden und bietet fast durchgängig ein eindrucksvolles Panorama. Ähnlich schön ist Dubrovnik auch auf die Distanz, denn auf einige Kilometer Entfernung stellt die auf einer Halbinsel gelegene Stadt das wohl schönste Fotomotiv der Mittelmeerregion dar.

Die Nationalparks

Bei den Sehenswürdigkeiten in Kroatien handelt es sich nicht hauptsächlich um Städte, sondern allen voran um Naturspektakel. Ein gutes Beispiel dafür sind die vielfältigen Nationalparks, die international nur wenig bekannt sind. Das macht einen Ausflug in diese Parks aber umso interessanter, da sich die Touristenanstürme in Grenzen halten. Die schönsten Nationalparks in Kroatien sind ohne Zweifel der Nationalpark Plitvicer Seen und der Nationalpark Paklenica.

Die Plitvicer Seen sind seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe und stellen sowohl ein wunderschönes Fotomotiv als auch ein grandioses Ausflugsziel in Kroatien dar. Der Nationalpark besteht aus zahlreichen verschiedenen Flüssen, die in eindrucksvollen Schluchten ineinanderfließen und in Seen münden. Dieses Naturspektakel ist in Europa einmalig. Eine Wanderung durch den Nationalpark Plitvicer Seen sollte entsprechend zum Pflichtprogramm einer jeden Reise nach Kroatien gehören.

Paklenica ist für Touristen meist leichter zu erreichen, da der Nationalpark nur wenige Kilometer vom Strand entfernt liegt. Der kurze Ausflug lohnt sich aber trotz einer etwas größeren Zahl an Touristen. Die vielen außergewöhnlich geformten Felsen und Hügel sind nicht nur ein beeindruckendes Fotomotiv, sondern ermöglichen auch tolle Kletterausflüge. Sowohl für Anfänger als auch Experten bieten sich in Paklenica Ausflüge und kleinere Bergtouren an. Wer es etwas entspannter haben will, der genießt einfach den schönen Ausblick.

Ein weiterer interessanter Nationalpark ist Krka. Besonders der namensgebende Fluss Krka selbst ist dabei eine Attraktion, denn der reißende Strom mit seinen vielen Wasserfällen und wunderschönen Mündungen ist allein eine Reise wert. Dass Krka sich zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien gemausert hat, liegt auch daran, dass sich der Park ideal für Abenteuerlustige anbietet. Verrückte Aktivitäten an den Wasserfällen gehören im Nationalpark Krka zur Tagesordnung. Natürlich kommen aber auch Freunde einer gepflegten Wanderung durch die Natur hier voll auf ihre Kosten.

Split und Pula

Die beiden Küstenstädte Split und Pula sind nicht nur ein wichtiger Ankunftsort für Touristen, sondern auch selbst eine Attraktion. In Pula ist besonders das historische Amphitheater einen Besuch wert. Die Strukturen sind zwar nicht sonderlich gut enthalten, man fühlt sich in Pula dennoch fast wie am Kolosseum in Rom. Auch neben dem eindrucksvollen Amphitheater besticht die nette Altstadt der Kleinstadt mit einem großen Charme. Einen Abstecher sollte man auch zum eindrucksvollen Augustustempel aus dem 2. Jahrhundert unternehmen.

Ähnlich schön ist Split. Die wichtige Hafenstadt ist besonders durch den Diokletianpalast, der vor einigen Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde, bekannt. Der etwa im 3. Jahrhundert nach Christus entstandene Palast ziert das Stadtzentrum von Split und ist das Herz der Altstadt. Die historischen Tempel und das Mausoleum im Inneren des Palastes sind überraschend gut erhalten und zeigen entsprechend gut, was für eine Bedeutung der Diokletianpalast für die Herrscher der Vergangenheit gehabt haben muss.

Trogir

Wesentlich weniger bekannt als Split oder Dubrovnik ist Trogir. Das liegt allen voran daran, dass die Stadt nicht sonderlich groß ist. Die Schönheit des Ortes dagegen wurde sogar schon 1997 auch offiziell von der UNESCO anerkannt. Seitdem ist die Altstadt von Trogier Weltkulturerbe und damit einer der sehenswertesten Orte in ganz Europa. Dass Trogier zu den interessanten Sehenswürdigkeiten in Kroatien gehört, liegt am romanisch-gotischen Charakter. Kaum eine andere historische Stadt in diesem Stil ist so gut erhalten wie Trogir. Ob die Kathedrale, das Stadttor, die Festung oder die Stadtmauer – in Trogir ist fast jeder Ort sehenswert. Gerade deshalb ist es empfehlenswert, für einen Trip in die wunderschöne Kleinstadt einen kompletten Tag einzuplanen.

Solin

Auch Solin ist heutzutage kaum mehr bekannt. Die ebenfalls nahe Split gelegene Stadt hat allerdings auch keine große Bedeutung mehr. Einen Besuch wert ist Solin allerdings dennoch, denn der kleine Ort ist eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten in ganz Europa. Nirgendwo sonst kann man frühere Gebäudekomplexe so gut erahnen wie in Solin. Erstaunlich sind besonders die Ausmaße der mittelalterlichen Stadt, welche die heutigen um ein Vielfaches übersteigen. Die große frühere Bedeutung lässt sich leicht erahnen, wenn man den Blick über die eindrucksvollen Ruinen streifen lässt. Wer genauer hinsieht, der erkennt in Solin auch noch die Funktion einiger alter Gebäude. Zu identifizieren sind etwa noch das Amphitheater, das Römische Bad oder das Theater.

Die Küsten und Strände

Zu den Sehenswürdigkeiten in Kroatien zählen darüber hinaus natürlich auch die traditionellen Urlaubsziele. Die Küsten an der Adria werden immer wieder zu den schönsten in ganz Europa gezählt. Dabei ist Kroatien nicht vergleichbar mit anderen Urlaubsdestinationen. Die Kieselstrände haben dafür ihren ganz besonderen Reiz und bieten sich besonders für Wanderfans an. Einen Spaziergang entlang der vielen Halbinseln und Küstenregionen in Kroatien zu unternehmen, könnte kaum erholsamer sein. Auch für einen Urlaub mit dem Hund bietet sich Kroatien an. In kaum einer anderen Urlaubsregion sind Vierbeiner so gerne gesehen wie an der Adriaküste.

Weiterführendes

http://croatia.hr/de-DE
Kroatische Zentrale für Tourismus

www.flughafen-kroatien.de
Übersicht der Flughäfen in Kroatien

www.wetter-porec.de
Das Wetter in Porec


Eine Bitte an die Homepagebetreiber unter Ihnen: Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat, wäre es sehr nett, wenn Sie einen Link auf diese Homepage setzen würden.